Login  

Prof. Dr. Haller

Die Pisa-Sieger haben schon früh gezeigt: Das Lesen von Zeitungen fördert die Lese- und Problemlösekompetenz Jugendlicher eindrucksvoll.

Auch das Gutachten von Prof. Dr. Haller „Lesekultur Kinder und Jugendliche“ im Auftrag der Bundesregierung betont die bedeutende Rolle von Zeitungen und Zeitschriften für das Verständnis der Demokratie:

„Erst mit Verzögerung entdecken die jungen Erwachsenen [heute] das demokratietheoretisch begründete Leitbild des politisch kompetent handelnden Bürgers, der das Gemein-wesen mitgestalten soll bzw. will. Es ist offen, wie sich diese verzögerte Sozialisation politisch und kulturell auswirken wird.“

Vor dem Hintergrund dieser Ausgangssituation besitzen Zeitungen und Zeitschriften für die Sozialisation der Heranwachsenden eine besondere Bedeutung

  • erstens für den Erwerb von Lesekompetenz,
  • zweitens für die Herausbildung des partizipativen Interesses am Zeit- und Weltgeschehen,
  • drittens für den Erwerb von Handlungswissen für das soziale und politische Zusammenleben der Menschen.

Quelle: Prof Dr. Michael Haller (2009): Gutachten Lesekultur Kinder und Jugendliche im Auftrag der Bundesregierung, erhältlich unter  www.bundesregierung.de

Login